Erlebnisse und Berichte

Auf dieser Seite finden Sie Erlebnisse und Berichte rund ums begleitete Radfahren.

11.09.2016
Just a perfect day

Die begleiteten Radfahrten, die Herr Appelbaum mit Bewohnern aus dem Essener Seniorenstift St. Andreas unternahm, kamen bei diesen sehr gut an! Ich erlebte diesen Nachmittag als Mitarbeiterin des Hauses und war ebenfalls vollkommen begeistert. An diesem Nachmittag kam mir immer wieder meine Schwiegermutter Meggi in den Sinn, ich wusste ganz...weiter lesen»

24.07.2016
Emscherkunst 2016:
Unterwegs auf dem Dreiradtandem

Am 24.07.2016 war für neun Bewohner der Wohnstätte Haus Lebenshilfe Dortmund aus Aplerbeck ein ganz besonderer Tag. (Das Wohnheim der Lebenshilfe Wohnen NRW ist eine Einrichtung der Enthospitalisierung und bietet seit 1994 33 Menschen mit Unterstützungsbedarf ein Zuhause.) Unter dem Motto „Teilhabe für alle“ radelten wir gemeinsam...weiter lesen»

04.05.2016
Danke für die gute Beratung!

Frau Antonczyk war auf der Suche nach einem Dreirad und schnell war klar: Ein Hase Lepus soll es sein. Von der guten und kompetenten Beratung bei Spezialrad-Verkauf Appelbaum war sie so begeistert, dass sie uns netterweise dazu etwas geschrieben hat. Klicken Sie hier, um ihren Bericht zu lesen...weiter lesen»

17.05.2015
Mit Handicap die Heimat neu entdecken

Der folgende Artikel erschien am 17. April 2015 in der Rheinischen Post: RP-SERIE MIT DEM FAHRRAD IN DEN FRÜHLING (5) Mit Handicap die Heimat neu entdecken Mitfahrerin Monika Spielmann auf dem Dreiradtandem mit Wolfgang Appelbaum. „An seiner Seite fühle ich mich sicher“, sagt sie. FOTO: Privat Der Hildener Wolfgang Appelbaum...weiter lesen»

27.10.2014
Begleitetes Radfahren auf der Seniorenmesse Hilden

Bei der Seniorenmesse in der Hildener Stadthalle stellte der Hildener Wolfgang Appelbaum sein inzwischen rege nachgefragtes Angebot des begleiteten Radfahrens vor. FOTO: Ralph Matzerath (Aus der Rheinischen Post vom 27.10.2014) Unser Dreiradtandem fand bei der Seniorenmesse in der Hildener Stadthalle reges Interesse. Wir danken dem...weiter lesen»

21.07.2014
Film über das begleitete Radfahren

Vor kurzem wurde ein kleiner Film über das begleitete Radfahren gedreht. Wolfgang Appelbaum ist darin mit einem Bewohner einer Langenfelder Einrichtung des LVR-HPH-Netzes Ost zu sehen. Die beiden sind in der Natur unterwegs, besuchen den Markt und lassen sich in einem Langenfelder Eiscafe ein Eis schmecken. Der Film ist auch auf Youtube...weiter lesen»

03.03.2014
1, 2, 3 – Inklusion ist keine Zauberei!

Nein, dass Inklusion harte Arbeit für alle Beteiligten bedeutet und dahinter der Einsatz vieler helfender Hände steckt, das wird wohl niemand, der unsere beeindruckende Fuß- und Fahrradgruppe im diesjährigen Hildener Rosenmontagszug bejubelte, in Frage stellen. Am Anfang stand der Traum vieler einzelner Jecken. Sie alle unter einen Zauberhut...weiter lesen»

Unsere Zauberergruppe, die aus verschiedenen Dreirädern und Fußgängern besteht, auf dem Weg zum Rosenmontagszug Frau Spielmann und Herr Appelbaum als Zauberer verkleidet auf dem Dreiradtandem im Hildener Rosenmontagszug Ein Teil unserer Zauberergruppe mit zwei Bollerwägen im Rosenmontagszug Die Dreiradtandems in der Mittelstraße beim Rosenmontagszug

07.10.2013
Lebensfreude pur!

So erlebte Marlies Rüße ihre Fahrt auf dem Dreiradtandem mit Herrn Appelbaum. Auch unser RSV-Mitglied Marlies Völker, seit vier Jahren Schlaganfall geschädigt, wollte nochmal Radfahren erleben. So fuhr ihr Mann sie an einem wunderschönen Herbstmorgen nach Hilden zu Herrn Appelbaum. Die Route war bereits abgesprochen, 2 ¼ Stunden um den...weiter lesen»

28.09.2013
Noch einmal mit dem Rad unterwegs – aber anders

Frau Marlies Rüße hat vor kurzem eine Fahrt mit dem Dreiradtandem über die Balkantrasse unternommen und darüber in der Rubik „Wir über 60“ des Remscheider General-Anzeigers berichtet. Freundlicherweise hat sie uns den Artikel zusammen mit folgendem netten Anschreiben zukommen lassen: „Lieber Herr Appelbaum, wie...weiter lesen»

01.09.2013
cSc 2013 – Same procedure as every year!

„Die hellen Tage behalte ich, die dunklen gebe ich dem Schicksal zurück“ (Zsuzsa Bank) Der heutige Tag mit meiner 3. Teilnahme am cSc gehörte ganz bestimmt zu den hellen Tagen. Wieder einmal durfte ich mit Anna Appelbaum als Pilotin auf dem Tandem starten. Wie versprochen trafen die Appelbaums pünktlich um 9:00 Uhr bei mir ein....weiter lesen»

29.07.2013
Der Mann mit dem Fahrrad
(LVR-HPH-Netz Ost, Leverkusen-Opladen)

Ein merkwürdiges Gefährt ist in letzter Zeit in Leverkusen zu beobachten. Ein Tandem, bei dem die beide Radler nebeneinander und nicht wie gewohnt hintereinander sitzen, rollt über die Straßen und Wege. Wolfgang Appelbaum bietet dieses begleitete Radfahren den Menschen mit Behinderung an, die im Wohnhaus des LVR-HPH-Netzes Ost...weiter lesen»

25.03.2013
Bergische Diakonie Aprath – Biografiearbeit mit allen Sinnen

Nach anfänglicher Skepsis dem ungewöhnlichen Rad gegenüber, sind die Bewohner hellauf begeistert von der neuen-altbekannten Art der Fortbewegung. Viele sind früher selber Rad gefahren und auch heute noch gerne an der frischen Luft unterwegs – aufgrund ihrer körperlichen und gesundheitlichen Situation jedoch leider meist an den Rollstuhl...weiter lesen»

20.03.2013
Begleitetes Radfahren mit demenzkranken Bewohnern des Diakonischen Werks Bethanien

Bei verschiedenen Gelegenheiten hatten unsere Bewohner aus Haus Eiche, einem Haus für Menschen mit Demenz, die Möglichkeit, am begleiteten Radfahren mit dem Ehepaar Appelbaum teilzunehmen. Unsere Bewohner waren begeistert! Sie hatten, je nach körperlicher Verfassung, die Möglichkeit, sich einfach nur fahren zu lassen und die Umgebung zu...weiter lesen»

18.03.2013
Begleitetes Radfahren beim Demenz-Info-Center Hilden

Seit ca. einem Jahr wird in unserem Klön-Treff des Demenz-Info-Center Hilden das Radfahren auf dem Dreiradtandem als zusätzliche Aktivität für unsere Besucher angeboten und mit großer Begeisterung wahrgenommen. Sie freuen sich bereits am Tag zuvor und immer wieder gibt es Fragen, wer denn nun dieses Mal mitfahren kann. Und dabei ist es dann...weiter lesen»

12.02.2013
Hilden – Helau! Helau! – bis die Kehle brennt

Auch in diesem Jahr steckte ich, eine begeisterte Freundin des begleiteten Radfahrens, mit dem Ehepaar Appelbaum wieder mitten drin im Hildener Rosenmontagszug. Anders als im vergangenem Jahr saß ich aber auf meinem eigenen Liegerad, das an das Tandem von Herrn Appelbaum angehängt wurde. So konnte ich die ganze Strecke fleißig mittreten, aber...weiter lesen»

23.12.2012
Es war nicht nur die gute Bewegung ...

Vor kurzem erhielten wir diesen Brief, über den wir uns sehr gefreut haben, von einem unserer ältesten Kunden: Liebe Dreiradler! Vielen Dank für das ganze Jahr 2012. Es war nicht nur die gute Bewegung, auch das Trampeln oder Treten, das Zählen der Bäume, das Sehen der Blumen und Sträucher, das Wasser (Rhein), die freundliche Unterhaltung...weiter lesen»

02.09.2012
cSc 2012 - Wir waren wieder dabei!

Petrus hat heute meine Bitte um gutes Wetter erfüllt. Und so konnten wir bei herrlichem Sonnenschein, aber angenehmen Temperaturen im 2. Rennen des diesjährigen cSc starten. Wir, das waren das Ehepaar Appelbaum vom begleiteten Radfahren und Tochter Isa als Piloten und einige ihrer Kunden, die den heutigen Tag unbedingt miterleben wollten. Wir...weiter lesen»

28.08.2012
Ausfahrt weckt Erinnerungen

Ein Bericht über das begleitete Fahrradfahren bei der Bergischen Diakonie in Wülfrath aus  der Westdeutschen Zeitung vom 28.08...weiter lesen»

24.08.2012
Born to be wild

Am Freitag erhielt der berühmte Ausspruch „Born to be wild“ seine neueste Interpretation. In der Kultur und wird er häufig mit Motorrad fahrenden Rockern assoziiert. Und nun kommen wir: das Ehepaar Appelbaum mit seinem Angebot des begleiteten Radfahrens und ich, eine ihrer Kundinnen, und verändern dieses Bild in den Köpfen der...weiter lesen»

23.07.2012
Eine Diplom-Sportlehrerin für Rehabilitations- und Behindertensport über die positiven Wirkungen des begleiteten Radfahrens

Hallo liebe Monika, mir ist aufgefallen, dass Du, seitdem Du mit dem Outdoor-Fahrradfahren mit den Appelbaums begonnen hast, sichtbare bis verblüffende Verbesserungen in den Bereichen: Ganggeschwindigkeit durch Verlängerung der Schrittlänge, Schrittrhythmik durch sichereres Standvermögen des linken Beines und eine schnellere...weiter lesen»

30.05.2012
Unsere erste 2-Tagestour auf dem Dreiradtandem

Seit etwa einem Jahr kenne ich nun das Ehepaar Appelbaum und seine Idee des begleiteten Radfahrens. Schon seit den ersten noch kurzen Ausfahrten träumten wir von der Möglichkeit einer Mehrtagestour. Dieser Traum ging am 23./24.Mai für die Appelbaums, Frau Timm – eine mir bis dahin noch unbekannte weitere Kundin – und mich in...weiter lesen»

01.05.2012
... wenn doch jemand käme und mich mitnähme

Die folgende Kurzgeschichte entstand, nachdem die Freundin der Autorin begeistert von ihrer ersten Fahrradausfahrt auf dem Dreiradtandem erzählt hatte. Wir danken der Autorin, Frau Lucas, für die freundliche Genehmigung, die Geschichte hier wiederzugeben. Es war für Renate ein schwerer Entschluss, nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes die...weiter lesen»

20.04.2012
Zur Kirschblüte nach Japan

Wer hätte noch nie vom Kirschblütenfest in Japan geträumt? Träume und Visionen können wahr werden, wenn man nur fest genug daran glaubt und dem Glück die Tür öffnet, wenn es dann endlich anklopft. Und wer würde mir, einer linksseitig gelähmten Rollstuhlfahrerin aus Langenfeld, eher dabei helfen, diesen Traum Wirklichkeit werden zu...weiter lesen»

28.03.2012
Bericht einer Kundin mit Sehbehinderung, die über die Hörzeitung „Nordrhein-Report“ auf das begleitete Fahrradfahren aufmerksam wurde

Bei den Fahradtouren mit Familie Appelbaum hat man viel Spaß! Es ist nicht anstrengend – wir haben uns von einem Motor unterstützen lassen. Unterwegs hat uns Herr Appelbaum alles erklärt, denn da man nebeneinander sitzt, konnten wir uns super unterhalten. Wir hatten auch meinen Sohn dabei (12 Jahre). Er ist auf einem Klapprad mitgefahren,...weiter lesen»

15.02.2012
Bericht einer Ehefrau über das begleitete Radfahren mit ihrem demenzkranken Mann

Es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis, Ihnen mitzuteilen, dass mein Mann und ich das begleitete Radfahren, das Sie anbieten, für uns als sehr hilfreich und angenehm empfinden. Von einer Bekannten erfuhr ich, dass für Senioren und Menschen mit Handicap die Möglichkeit besteht, sich sportlich zu betätigen. Von der ersten Fahrt (im Mai 2011)...weiter lesen»

27.01.2012
Nur etwas für Hartgesottene?

Am Freitag war es endlich wieder soweit: Herr Appelbaum und ich starten um 9:00 Uhr bei leichtem Frost, aber trockener Witterung zu einer Runde begleitetes Fahrradfahren. Dick vermummt machen wir uns auf, allen Unkenrufen zum Trotz, den noch jungen Morgen zu erfahren. Als wunderschön erlebe ich das Unterwegssein in der frischen Luft. Und die von...weiter lesen»

04.01.2012
Endlich wieder

Es scheint eine kleine Ewigkeit her zu sein, dass ich mit dem Ehepaar Appelbaum im Rahmen des begleiteten Fahrradfahrens unterwegs war. Bedingt durch meinen Umzug, die Weihnachtsfeiertage, das schlechte Wetter und der notwendigen OP von Herrn Appelbaum mit anschließender „Schonzeit“, war an einen Ausflug mit dem Rad einfach nicht zu...weiter lesen»

30.10.2011
Den Alltag anhalten und den Augenblick genießen,

die Gegenwart mit allen Sinnen spüren und erleben. Auch wenn die Natur weit draußen vor der Stadt liegt, nach unseren Bedürfnissen zu leben, das können wir immer und überall versuchen. Nach Tagen voll großer Freude aber auch innerer und äußerer Unruhe wurde mir immer bewusster: Wenn ich meinen anstehenden Umzug von Hilden nach...weiter lesen»

10.10.2011
Die Betreuer der Graf-Recke-Stiftung, Erziehung & Bildung, Hilden über das begleitete Radfahren:

Herr und Frau Appelbaum bieten den Kindern und Jugendlichen unserer Wohngruppe wöchentlich die Möglichkeit, an ihrem Angebot „Begleitete Radfahrten“  teilzunehmen. So erhalten unsere Bewohner, denen aufgrund kognitiver und motorischer Einschränkungen ansonsten unbegleitete Aktivitäten und Ausflüge nicht möglich sind, die...weiter lesen»

01.10.2011
Begleitetes Radfahren macht Spaß!

Das begleitete Radfahren macht sogar noch mehr Spaß, als man sich zu Beginn vorstellen kann. Für mich als passionierte Fahrradfahrerin, die immer gerne und viel mit dem eigenen Rad gefahren ist, ist es ein großes Vergnügen, mich wieder bewegen und meine Muskeln trainieren zu können. Da ich aufgrund einer Erkrankung im Moment nicht alleine...weiter lesen»



19.09.2011
Die Seele zum Blühen bringen

„Lasst uns dankbar sein gegenüber Menschen, die uns glücklich machen. Sie sind die liebenswerten Gärtner, die unsere Seelen zum Blühen bringen.“ Marcel Proust Regelrecht aufblühen kann ich immer dann, wenn ich eine Ausfahrt im Rahmen des begleiteten Fahrradfahrens unternehme. Und so bin ich dem Ehepaar Appelbaum ausgesprochen...weiter lesen»

04.09.2011
Unsere Teilnahme am cSc Langenfeld

Am 4. September 2011 haben wir mit unseren Dreiradtandems am capp-Sport-Cup in Langenfeld teilgenommen. Unter dem Motto „Gemeinsam rollt’s“ starten dort Menschen mit und ohne Behinderung in verschiedenen Disziplinen auf Fahrrädern, Dreirädern, Einrädern oder Inline-Skates. Die Marathonstrecke rund um den Freizeitpark...weiter lesen»

02.08.2011
Zwei auf einem Dreirad

Als ich drei Jahre alt war, fuhr ich gern mit meinem kleinen Dreirad und war glücklich. Das ist lange her, 80 Jahre, um genau zu sein. Heute bin ich wieder mit einem Dreirad gefahren, einem großen für zwei Personen. Die eine Person war Wolfgang Appelbaum. Der saß links und lenkte. Ich war die zweite Person, saß bequem rechts neben ihm und...weiter lesen»

22.07.2011
Erfüllte Träume

Schon seit langem hat Walter R. immer wieder den Wunsch geäußert, mit mir den Schlosspark in Benrath zu besuchen. Da wir beide durch diverse Handicaps in unseren Möglichkeiten stark eingeschränkt sind, sah ich bisher keine Chance, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen. Doch dank dem Ehepaar Appelbaum und dem begleiteten Fahrradfahren eröffnen...weiter lesen»

10.06.2011
Wo Wohlfühlen eine neue Dimension erhält

Seit Freitag, den 10. Juni, hat sich für mich, eine linksseitig gelähmte Rollstuhlfahrerin, eine neue Welt aufgetan. Dank dem Ehepaar Appelbaum durfte ich das begleitete Fahrradfahren hautnah am eigenen Leib kennenlernen. Vom ersten Moment an war es ein Genuss. Der Flyer, mit dem diese Idee vorgestellt wird, verspricht „Gemeinsam radeln,...weiter lesen»

30.05.2011
Eine Mitfahrerin, die seit 15 Jahren im Rollstuhl sitzt, über die Ausfahrt mit Dreiradtandem und Rollfiets:

Ich habe am Montag, den 30.05.2011, eine Rollfietsentour mit Anna und Wolfgang Appelbaum gemacht. Ich selbst bin Rollstuhlfahrerin und kann keine so weiten Strecken mit dem Rollstuhl alleine fahren. So habe ich mich sehr gefreut mitfahren zu können. Ich habe noch nie an solch einer Radtour teilgenommen. Es war ein wunderschönes Erlebnis. ...weiter lesen»

01.10.2010
Ein junger, querschnittsgelähmter Mitfahrer über seine Ausfahrt mit dem Dreiradtandem:

Es war sehr schön zu merken, dass meine Beine durch das Pedaletreten meines Fahrers bewegt werden. Mir tat es gut, raus zu kommen und die Natur zu sehen. Ich konnte abschalten, mich unterhalten und es einfach genießen! Auf den kommenden April freue ich mich schon sehr, denn ich weiß, dass ich dann wieder rausfahren kann, ab in die Natur und...weiter lesen»

Unser Motto

Wenn deine Ziele groß sind
und deine Mittel klein,
handle trotzdem,
denn durch dein Handeln
vergrößern sich auch deine Mittel.

(Chinesisches Sprichwort)

Adresse

Begleitete Radfahrten
Wolfgang Appelbaum
Gustav-Mahler-Straße 44
40724 Hilden

Tel: 02103 / 9 78 41 06
Mobil: 0170 / 2 12 69 30
E-Mail: info@begleitete-radfahrten.de